Angebote zu "Michael" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Herbst, Michael: beziehungsweise
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07/2012, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: beziehungsweise, Titelzusatz: Grundlagen und Praxisfelder evangelischer Seelsorge, Autor: Herbst, Michael, Verlag: Vandenhoeck + Ruprecht // Vandenhoeck & Ruprecht, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Judentum // Weltreligionen // Christliches Leben und christliche Praxis, Rubrik: Praktische Theologie, Seiten: 700, Gewicht: 1033 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Meyer-Blanck, Michael: Leben, Leib und Liturgie
159,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.05.1994, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Leben, Leib und Liturgie, Titelzusatz: Die Praktische Theologie Wilhelm Stählins, Auflage: Reprint 2012, Autor: Meyer-Blanck, Michael, Verlag: De Gruyter, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Christliches Leben und christliche Praxis // Soziallehre und Sozialethik // Pastoral und Seelsorge, Rubrik: Religion // Theologie, Christentum, Seiten: 480, Informationen: HC runder Rücken kaschiert, Gewicht: 862 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
100 Jahre Wort Gottes-Theologie
6,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

1917, mitten im 1.Weltkrieg, lud Eduard Thurneysen drei befreundete Pfarrkollegen für eine »Bibelwoche beim Volke« nach Leutwil ein. Dies ist das Gründungsdatum der Wort Gottes-Theologie (dialektische Theologie), die bis heute Auswirkungen bis in die USA und nach Korea hat! Hundert Jahre später trafen sich wieder vier Pfarrer, um dieses Jubiläum zu feiern. In verständlicher Sprache geht diese Festschrift der Bedeutung der Bibel und der Wort-Gottes-Theologie nach: Die Bibel als Gottes weltweiter Sprengstoff! Leben und Werk Emil Brunners, von Frank Jehle Bibel statt Zeitgeist! Leben und Werk Karl Barths, von Raffael Sommerhalder Die Bibel als Seelsorgerin! Christliche Seelsorge nach Eduard Thurneysen, von Michael Freiburghaus Die Einleitung von Matthias Brütsch, Diskussionen und Rückfragen runden die Vorträge ab.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Glaube und Zukunftsgestaltung
143,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Band sind Aufsätze zu Theologie, Sozialwissenschaften und Musik gesammelt. Diese Bereiche der Wissenschaft existieren nicht unabhängig und losgelöst voneinander, sondern sind vielfältig miteinander verknüpft und aufeinander bezogen. Viele Arbeiten in dieser Festschrift haben daher einen interdisziplinären Charakter. Glaube und Frieden, Glaube und kulturelle Identität, Geschichte und religiöse Erfahrung, gesellschaftliche Situation und religiöse Hoffnung, christliche Gemeinde und soziale Verantwortung, Gesellschaft und Mission, Musik und Theologie, kulturelle Sinnkrise und Kirche - das sind einige der fachübergreifenden Themen, die behandelt werden. Aus dem Inhalt: Johannes Hartlapp: 100 Jahre Ausbildung in Friedensau - Franz Josef Stendebach: Heil inmitten von Unheil: Eine Auslegung von Jer 29,4-7 - Udo Worschech: Kedar: Ein altnordarabischer Stamm in den Völkerreden der Propheten - Friedbert Ninow: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft - Aspekte alttestamentlichen Glaubens - Horst Seibert: Apokalyptische Denkstrukturen: Systemtheoretisch-motivanalytische Betrachtungen zur Esra-Apokalypse - Siegbert Uhlig: Bemerkungen zu den Weherufen in der jüdischen Apokalyptik (insbesondere äthHen), in prophetischen und neutestamentlichen Texten - Bernhard Oestreich: Argumentation für den Frieden in Römer 14,1-15,13 - Thomas Domanyi: Die Stellung des Paulus zur antiken Sklaverei - Ein neutestamentliches Beispiel christlich orientierter Zukunftsgestaltung - Robert K. McIver: First-century Nazareth - Karl-Martin Beyse: Das 'Fünfte Evangelium' - Johann Gerhardt: H. J. Clinebells Wachstumsansatz als Beitrag zum adventistischen Ganzheitsverständnis - Gottfried Oosterwal: Faith and Mission in a Secularized World - Rolf J. Pöhler: The Adventist Historian Between Criticism and Faith - Johannes Hartlapp: Siebenten-Tags-Adventisten und die Herausforderung der Weimarer Republik - Horst Rolly: Die Wahrung kultureller Identität in der Fremde: Die Bene Israel Indiens - Matthias Dauenhauer: Die Gemeinde und ihre soziale Verantwortung - Winfried Noack: Christliche Gemeinwesenarbeit als Zukunftsgestaltung - Michael Dieterich: Jugend und Gewalt - Lothar Schmidt: Therapie Suchtkranker und Suchtprävention - wichtige Aufgaben christlicher Sozialarbeit - Wolfgang Scherf: Söhne und Vaterbilder - Bernhard Suin de Boutemard: Singles: Ein soziologischer Beitrag zur Seelsorge, Gemeindepädagogik und Sozialarbeit - Hans S

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Seelsorge durch Medien heute - eine Abwägung
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Theologie - Praktische Theologie, Note: 2,7, Technische Universität Dresden (Evangelische Theologie), Veranstaltung: Seminar, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Seelsorge durch Medien heute' meint die Formen der Seelsorge, die sich mit und durch die Medien entwickelt haben: die Telefon- und E-Mailseelsorge. Seelsorge hat nach Michael Belzer vor allem die Aufgabe Heil zu vermitteln, indem sie den Menschen auf seinem Weg zum Heil begleitet und ihm alle zur Verfügung stehenden Mittel bereithält. Woran denkt der Mensch auf der Strasse zuerst bei dem Wort ,Seelsorge'? Vielleicht an Kirche, vielleicht an eine persönliche Verantwortung, viele aber denken sicher an die vielen Banner und Aufkleber der TelefonSeelsorge in Telefonzellen oder U-Bahnen oder an die TelefonSeelsorge selbst. Tatsächlich ist die Telefonseelsorge die bekannteste Form der Seelsorge für die und in der säkularen Welt, aufgrund ihrer unschlagbaren Vorteile gilt dies vermutlich auch für die christliche Gemeinschaft. Dass es so etwas wie Chat- oder E-Mailseelsorge gibt, wissen wesentlich weniger Menschen. Während meiner Arbeit an dieser Ausarbeitung wurde ich nach der Frage des Themas oft mit grossen Augen angeschaut und gefragt: 'So etwas gibt es?' Zwar ist die Internetseelsorge vergleichbar jung, jedoch ist sie die wohl niederschwelligste Form der Seelsorge und hat die gleichen Vorteile gegenüber herkömmlichen Seelsorgeeinrichtungen wie die Telefonseelsorge. Der Hilfe- und Trostsuchende stellt sich vermutlich nicht die Frage, welche Einrichtung er kennt, sondern vielmehr welche er nutzt. Er fragt sich: 'Wer gibt mir, was ich jetzt brauche und suche?'. Viele Menschen wählen hier wohl einen schnellen und unkomplizierten Weg als für sie passende Kontaktform, wie zum Beispiel das Telefon oder das Internet. Letztlich wird die entsprechende Kontaktform jedoch nur gewählt, wenn keine intensivere Form zur Verfügung steht. Das stellt auch die Besonderheit der medialen Seelsorge dar, sie führt selten zu langfristigen Kontakten und ist daher hauptsächlich zur kurzfristigen Hilfe und Unterstützung geeignet, so z.B. in Krisensituationen. Aus diesem Grund bedarf es auch anderer, neuer Methoden und Herangehensweisen, die sich der seelsorgerlichen Aufgabe und der eingeschränkten Kommunikationsmöglichkeiten bewusst sind und für sich zu nutzen wissen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
100 Jahre Wort Gottes-Theologie
4,10 € *
zzgl. 3,00 € Versand

1917, mitten im 1.Weltkrieg, lud Eduard Thurneysen drei befreundete Pfarrkollegen für eine »Bibelwoche beim Volke« nach Leutwil ein. Dies ist das Gründungsdatum der Wort Gottes-Theologie (dialektische Theologie), die bis heute Auswirkungen bis in die USA und nach Korea hat! Hundert Jahre später trafen sich wieder vier Pfarrer, um dieses Jubiläum zu feiern. In verständlicher Sprache geht diese Festschrift der Bedeutung der Bibel und der Wort-Gottes-Theologie nach: Die Bibel als Gottes weltweiter Sprengstoff! Leben und Werk Emil Brunners, von Frank Jehle Bibel statt Zeitgeist! Leben und Werk Karl Barths, von Raffael Sommerhalder Die Bibel als Seelsorgerin! Christliche Seelsorge nach Eduard Thurneysen, von Michael Freiburghaus Die Einleitung von Matthias Brütsch, Diskussionen und Rückfragen runden die Vorträge ab.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Glaube und Zukunftsgestaltung
96,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Band sind Aufsätze zu Theologie, Sozialwissenschaften und Musik gesammelt. Diese Bereiche der Wissenschaft existieren nicht unabhängig und losgelöst voneinander, sondern sind vielfältig miteinander verknüpft und aufeinander bezogen. Viele Arbeiten in dieser Festschrift haben daher einen interdisziplinären Charakter. Glaube und Frieden, Glaube und kulturelle Identität, Geschichte und religiöse Erfahrung, gesellschaftliche Situation und religiöse Hoffnung, christliche Gemeinde und soziale Verantwortung, Gesellschaft und Mission, Musik und Theologie, kulturelle Sinnkrise und Kirche - das sind einige der fachübergreifenden Themen, die behandelt werden. Aus dem Inhalt: Johannes Hartlapp: 100 Jahre Ausbildung in Friedensau - Franz Josef Stendebach: Heil inmitten von Unheil: Eine Auslegung von Jer 29,4-7 - Udo Worschech: Kedar: Ein altnordarabischer Stamm in den Völkerreden der Propheten - Friedbert Ninow: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft - Aspekte alttestamentlichen Glaubens - Horst Seibert: Apokalyptische Denkstrukturen: Systemtheoretisch-motivanalytische Betrachtungen zur Esra-Apokalypse - Siegbert Uhlig: Bemerkungen zu den Weherufen in der jüdischen Apokalyptik (insbesondere äthHen), in prophetischen und neutestamentlichen Texten - Bernhard Oestreich: Argumentation für den Frieden in Römer 14,1-15,13 - Thomas Domanyi: Die Stellung des Paulus zur antiken Sklaverei - Ein neutestamentliches Beispiel christlich orientierter Zukunftsgestaltung - Robert K. McIver: First-century Nazareth - Karl-Martin Beyse: Das 'Fünfte Evangelium' - Johann Gerhardt: H. J. Clinebells Wachstumsansatz als Beitrag zum adventistischen Ganzheitsverständnis - Gottfried Oosterwal: Faith and Mission in a Secularized World - Rolf J. Pöhler: The Adventist Historian Between Criticism and Faith - Johannes Hartlapp: Siebenten-Tags-Adventisten und die Herausforderung der Weimarer Republik - Horst Rolly: Die Wahrung kultureller Identität in der Fremde: Die Bene Israel Indiens - Matthias Dauenhauer: Die Gemeinde und ihre soziale Verantwortung - Winfried Noack: Christliche Gemeinwesenarbeit als Zukunftsgestaltung - Michael Dieterich: Jugend und Gewalt - Lothar Schmidt: Therapie Suchtkranker und Suchtprävention - wichtige Aufgaben christlicher Sozialarbeit - Wolfgang Scherf: Söhne und Vaterbilder - Bernhard Suin de Boutemard: Singles: Ein soziologischer Beitrag zur Seelsorge, Gemeindepädagogik und Sozialarbeit - Hans S

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Seelsorge durch Medien heute - eine Abwägung
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Theologie - Praktische Theologie, Note: 2,7, Technische Universität Dresden (Evangelische Theologie), Veranstaltung: Seminar, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Seelsorge durch Medien heute' meint die Formen der Seelsorge, die sich mit und durch die Medien entwickelt haben: die Telefon- und E-Mailseelsorge. Seelsorge hat nach Michael Belzer vor allem die Aufgabe Heil zu vermitteln, indem sie den Menschen auf seinem Weg zum Heil begleitet und ihm alle zur Verfügung stehenden Mittel bereithält. Woran denkt der Mensch auf der Straße zuerst bei dem Wort ,Seelsorge'? Vielleicht an Kirche, vielleicht an eine persönliche Verantwortung, viele aber denken sicher an die vielen Banner und Aufkleber der TelefonSeelsorge in Telefonzellen oder U-Bahnen oder an die TelefonSeelsorge selbst. Tatsächlich ist die Telefonseelsorge die bekannteste Form der Seelsorge für die und in der säkularen Welt, aufgrund ihrer unschlagbaren Vorteile gilt dies vermutlich auch für die christliche Gemeinschaft. Dass es so etwas wie Chat- oder E-Mailseelsorge gibt, wissen wesentlich weniger Menschen. Während meiner Arbeit an dieser Ausarbeitung wurde ich nach der Frage des Themas oft mit großen Augen angeschaut und gefragt: 'So etwas gibt es?' Zwar ist die Internetseelsorge vergleichbar jung, jedoch ist sie die wohl niederschwelligste Form der Seelsorge und hat die gleichen Vorteile gegenüber herkömmlichen Seelsorgeeinrichtungen wie die Telefonseelsorge. Der Hilfe- und Trostsuchende stellt sich vermutlich nicht die Frage, welche Einrichtung er kennt, sondern vielmehr welche er nutzt. Er fragt sich: 'Wer gibt mir, was ich jetzt brauche und suche?'. Viele Menschen wählen hier wohl einen schnellen und unkomplizierten Weg als für sie passende Kontaktform, wie zum Beispiel das Telefon oder das Internet. Letztlich wird die entsprechende Kontaktform jedoch nur gewählt, wenn keine intensivere Form zur Verfügung steht. Das stellt auch die Besonderheit der medialen Seelsorge dar, sie führt selten zu langfristigen Kontakten und ist daher hauptsächlich zur kurzfristigen Hilfe und Unterstützung geeignet, so z.B. in Krisensituationen. Aus diesem Grund bedarf es auch anderer, neuer Methoden und Herangehensweisen, die sich der seelsorgerlichen Aufgabe und der eingeschränkten Kommunikationsmöglichkeiten bewusst sind und für sich zu nutzen wissen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot